Freitag, 26. April 2019
Notruf: 122
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Chronik

Feuerwehr St. Oswald bei Freistadt

von Ehren-Amtswalter Josef Eder

Bereits im Jahr 1864 wurde in St. Oswald überlegt eine freiwillige Wehr zu gründen. In diesem Jahr wurden 20 Wohnhäuser ein Raub der Flammen.
Nachdem es 1872 neuerlich zu einem größeren Brand kam, wurde 1873 die freiwillige Feuerwehr unter Josef Bodingbauer gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Schönauer Franz, Fürst Johann, Josef Winkler, Josef Lengauer, Josef Kerschbaummayr, Haus Wilhelm, Alois Riedl, Buchta Anton, Tröls Michael, Zitterl Michael und Ruhhaltinger Johann. Im Jahr 1913 fand das 40-jährige Bestandsjubiläum mit Fahnenweihe statt.
Diese Feuerwehrfahne wurde von Frau Mittendorfer gespendet.

Gerätschaften

1928 wurde die erste Motorspritze von der Fa. Kernleitner aus Wels angekauft.
Das erste Kraftfahrzeug war ein Ford Kanada. Dabei handelte es sich um ein umgebautes Militärfahrzeug mit montierter Vorbaupumpe.
Als nächstes Fahrzeug wurde im Jahr 1959 ein Opel Blitz angekauft, der bis heute im Besitz der Feuerwehr ist. Die derzeit in der Feuerwehr eingesetzten Fahrzeuge sind ein TLFA (Baujahr 2008), ein LFBA (Baujahr 1990) und ein Kommandofahrzeug (Baujahr 1996).
Für den Ankauf des LFBA wurde im Jahr 1989 ein großer Flohmarkt und im Jahr 1990 ein Countryfest (trotz schlechter Witterung konnten über 2.000 Besucher gezählt werden) veranstaltet. Bei diesen beiden Veranstaltungen konnten relativ große Einnahmen erzielt werden.
Dadurch war es der Feuerwehr möglich, den hohen finanziellen Anteil, der für den Ankauf zu leisten war, zu erbringen.


Feuerwehrhaus


Im Jahr 1954 wurde in das daneben errichtete Feuerwehrhaus übersiedelt.

Dieses diente unserer Wehr bis ins Jahr 2007.
In diesem Jahr konnte das sehr moderne und funktionelle neue Feuerwehrhaus, das unter Kdt. Peherstorfer errichtet wurde, bezogen werden.
Im Jahr 1983 wurde die Jugendgruppe unter Kdt. Reindl Johann gegründet.

Chronik

Im Jahre 1915 zerstörte ein Großfeuer in der Ortschaft March 9 Objekte.

Während des 2. Weltkrieges wurden die drei Feuerwehren St. Oswald, March und Marreith zusammengelegt und als Löschzüge geführt. Neben vielen anderen Einsätzen, bei denen es leider sehr viele Toten gab, möchte der im Jahr 1992 erfolgte Absturz eines Flugzeuges „Cessna 150“ erwähnt werden.

Bei diesem Absturz kamen der Pilot und ein Passagier ums Leben. Neben dem Hochwasser 1954 und 2002 sowie dem Schneedruck 2006 stand die Feuerwehr in verschiedenen Gemeinden im Katastropheneinsatz.